Ein Ruck geht durch Berlin – Roman Herzog Preis 2019

| Aktuelles, Auszeichnung, Pressemitteilung

Der 2. Platz des Roman Herzog Preises 2019 geht an Straßenkinder e.V.

Am 05. November ehrte die Berliner Sparkasse und der Deutsche Sparkassen- und Giroverband drei Berliner Initiativen für ihr besonderes gesellschaftliches Engagement mit dem Roman Herzog Preis. Straßenkinder e.V. durfte bei der feierlichen Preisverleihung im Max Liebermann Haus mit großer Freude den 2. Preis entgegennehmen, der mit 5.000 Euro dotiert ist.

Der Namensgeber des Preises Roman Herzog setzte sich Zeit seines Lebens dafür ein, bürgerliches Engagement im kulturellen Leben von Berlin zu etablieren. Zum Andenken an sein Wirken in der Stiftung Brandenburger Tor würdigt der Preis Projekte und Initiativen, die sich durch ihr gesellschaftliches Engagement innovativ für die Weiterentwicklung der Gesellschaft und deren Zusammenhalt einsetzen. Sie sind Vorzeigeprojekte, die eine Strahlkraft in die gesamte Bundesrepublik haben und somit ein Vorbild für viele andere sind.

Das Team von Straßenkinder e.V. freut sich sehr über diese Auszeichnung. Der Vorsitzende Eckhard Baumann nahm den Preis mit Freude entgegen und sagte, dass Straßenkinder e.V. bereits seit fast 20 Jahren schnell und flexibel auf die Nöte junger Menschen reagiert und die Innovationskraft des Vereins noch längst nicht zu Ende sei. Denn ein weiteres Projekt, nämlich das Straßenkinderhaus „BUTZE“, welches durch neue Konzeptansätze verschiedene Hilfeformen in einem Haus vereinen soll, ist bereits in Planung. Durch die Auszeichnung wird dem Engagement des Straßenkinder e.V. bundesweite Anerkennung zuteil.

Kommentieren Sie unseren Beitrag

Suchbegriff eingeben