BOLLE hilft weiterhin!

| Aktuelles

Bedingt durch die Corona-Krise müssen wir zurzeit auch im Kinder- und Jugendhaus BOLLE unsere Methoden verändern. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten von Zuhause aus. Leider sind die über 120 BOLLE-Kids nun viel mehr auf sich in ihren Familien gestellt. Große Sorgen machen uns diejenigen Kids, die normalerweise eine Familienhilfe haben. Denn teilweise findet diese staatlich angeordnete Unterstützung jetzt nicht mehr statt. Wir befürchten, dass es bei einer lang andauernden Krise vermehrt zu häuslicher Gewalt und anderen schlimmen Dingen kommt, da niemand mehr die ohnehin problembelasteten Familien begleitet. Schwierig sind auch Situationen, wo eigentlich eine staatliche Hilfe sein müsste, diese aber aufgrund der Teilnahme dieser Kinder bei den Programmen im Kinder- und Jugendhaus BOLLE bisher vermieden werden konnte. Auch hier entstehen in den Familien neue schwierige Situationen, die kaum kontrolliert geschweige denn deeskaliert werden können. Um hier jedoch irgendwie zu helfen und an den Kids und Familien dranzubleiben, haben wir WhatsApp-Gruppen für die Kids und Eltern eingerichtet. Ebenso gibt es Broadcasts mit täglichen Challenges für die Kinder, Teenies und Jugendlichen. Man kann Teile dieses Programms übrigens unter http://bollekids.de/ sehen. Auch haben wir Hilfsangebote wie z. B. Online- Hausaufgabenhilfe, Familiennothilfe, in Härtefällen Hilfe beim Einkaufen, ein Sorgentelefon für Kids und Eltern usw. installiert. Viele Eltern, mit denen wir telefonieren, haben sich gefreut, von unserem Hilfeangebot zu hören. Denn sie sind mit den Kindern alleine und sind auch mit dem Schulstoff, der zu Hause zu bewältigen ist, völlig überfordert. Besonders unsere Online-Hausaufgabenhilfen unterstützen die Eltern dabei, ihren Kindern in dieser Zeit zu helfen. Insbesondere viele Alleinerziehende benötigen nicht nur Zuspruch, sondern ganz praktische Hilfsangebote. Es ist für uns als Team eine große Herausforderung, von einer den Kindern zugewandten „analogen Beziehungsarbeit“ auf fast komplett „digitale Hilfe“ umzuschalten. Aber wir tun alles, was möglich ist, um weiterhin zu helfen.

Helfen Sie uns, unsere Angebote auch jetzt in der Corona-Krise aufrecht zu erhalten! Mit Ihrer Spenden ermöglichen Sie es uns für die Kinder und Jugendlichen weiterhin da zu sein, sie bei den Hausaufgaben zu unterstützen und wenn nötig mit Lebensmitteln zu versorgen.

Vielen Dank dafür!

  

Comments
  • Anne
    Antworten

    Hallo, es ist toll dass es solche Vereine mit so vielen lieben
    Helfern gibt, leider trifft es in Krisen gerade die Kinder und Jugendlichen
    in prekären Situationen besonders hart.
    Gerne unterstütze ich Euch und sende Euch eine Spende zu.
    Vielen Dank. Bleibt bitte alle gesund. Herzliche Grüße von Anne

Schreibe einen Kommentar zu Anne Antworten abbrechen

Suchbegriff eingeben