Interview mit Sabine Düfer und Nina Priebe | Mitarbeiterinnen bei der Bundesdruckerei GmbH

| Aktuelles, Interview

Fragen: Vivien Rosen * Foto: Deutsche Bundesdruckerei * Wetter: Regenschauer, 11°C

STRAKI – Wie seid Ihr auf den Verein aufmerksam geworden?

NINA – Wir haben für unsere jährliche Weihnachtsaktion nach einer sozialen Einrichtung in Berlin gesucht, die ihr Hauptaugenmerk auf die Arbeit mit Kindern legt und die wir das ganze Jahr über langfristig unterstützen können. Bei der Recherche dazu sind wir auf Euch gestoßen.

STRAKI – Was ist das besondere an Eurer Unterstützung?

SABINE – Wir möchten Euch langfristig unterstützen und ein fester Partner sein. Uns ist es wichtig, unsere Mitarbeiter mit einzubeziehen und an den Aktivitäten auch aktiv teilhaben zu lassen.  Mittlerweile sind die Aktionen fester Bestandteil unserer Jahresplanung und die Kollegen fragen selber nach, wann sie das nächste Mal unterstützen können.  Neben unserer Weihnachtsaktion, bei der unsere Mitarbeiter die Wünsche der Kinder erfüllen können, packen wir regelmäßig Care-Pakete für das Streetwork-Team und planen Themen-Bastelnachmittage bei BOLLE.

STRAKI – Was war Euer Highlight in den 8 Jahren der Zusammenarbeit?

NINA – Ein großes Highlight war die Eröffnung des neuen BOLLE-Hauses mit einem großen Sommerfest. Aber jeder Bastelnachmittag ist auch immer wieder ein Highlight, wenn man sieht, was die Kinder für tolle Ideen haben.

STRAKI – Was motiviert Euch den Verein auch immer wieder praktisch zu unterstützen?

SABINE UND NINA – Wie toll Ihr das alles bei Euch organisiert. Wie offen Ihr mit unseren Ideen und Vorschlägen umgeht. Wie Ihr für die Kinder da seid und Euch jeden Tag kümmert. Auch jetzt in der Pandemie.

STRAKI – Wie schafft Ihr es, dass sich so viele Mitarbeitenden an Euren Unterstützungsaktionen beteiligen?

NINA – Mit Kommunikation, Fotos und Dokumentationen, die den Kollegen zeigen, wie die Aktionen bei den Kindern ankommen. Das sorgt auch für eine Bindung zum Verein. Das hat sich über die Jahre gefestigt und aufgebaut. In diesem Jahr wurden wir förmlich mit den Wunschzetteln für die Weihnachtsaktion von den Mitarbeitern überrannt. Das zeigt, wie groß die Bereitschaft ist, Euch zu unterstützen.

STRAKI – Was wünscht Ihr Euch für die Zukunft des Vereins?

SABINE – Dass Ihr es schafft, weiter so großartig Eure Ziele zu erreichen und viele weitere Unterstützer dafür zu gewinnen. Und wir hoffen, dass wir möglichst bald zusammen ein großes Fest zur Eröffnung des Straßenkinderhauses BUTZE feiern können. Da wollen wir natürlich dabei sein.

Kommentieren Sie unseren Beitrag

Suchbegriff eingeben