Interview mit Nico Gormsen | General Manager bei Hahn Air

| Aktuelles, Interview

Fragen: Laura Hensen * Foto: Hahn Air Foundation * Wetter: neblig, 4°C

STRAKI  Wie sind Sie auf den Verein aufmerksam geworden?

NICO – Wir betreiben seit 8 Jahren eine eigene Stiftung, die Hahn Air Foundation, die sich auf die Fahne geschrieben hat, weltweit Frauen und Kindern in schwierigen Verhältnissen zu helfen. Tolle Projekte gibt es aber nicht nur außerhalb Deutschlands, sondern auch direkt vor der Haustür. Der Kontakt zu Eckhard Baumann kam über meinen Mitstreiter, Norbert Salcher, der sich um das operative Geschäft der Hahn Air Foundation kümmert.

STRAKI – Wie genau sieht die Unterstützung für den Verein aus?

NICO – Wir spenden über unsere Stiftung seit mehreren Jahren regelmäßig an Straßenkinder e.V.

STRAKI – Gibt es darüber hinaus noch weitere Aktivitäten?

NICO  Seit 2 Jahren sind wir auf Initiative von Eckhard Baumann auch in der Ukraine, genauer gesagt im kleinen Ort Znamianka, tätig. Dort unterstützen wir ein Jugendhaus, das den Kindern nachmittags die Möglichkeit gibt, sich mit Mitschülern zu treffen, sich auszutauschen, zu spielen und sich weiter zu entwickeln.

STRAKI – Was motiviert Sie, sich zu engagieren?

NICO – Ich hatte viel Glück im Leben und möchte zumindest einigen Menschen, die das nicht hatten, ein bisschen was zurückgeben. Dabei glaube ich fest daran, dass jeder einzelne Mensch, dem man helfen konnte, die Welt ein Stück besser macht.

STRAKI – Was wünschen Sie sich für die Zukunft des Vereins?

NICO – Dass die tolle Aufbauarbeit, die Eckhard Baumann geleistet hat, noch viele Jahrzehnte fort besteht. Ich fürchte, es wird nie an Arbeit fehlen.

 

Mehr interessante Fakten über den Straßenkinder e. V. findet ihr im aktuellen Jahresbericht.

 

 

 

Kommentieren Sie unseren Beitrag

Suchbegriff eingeben